//Presse und News

//presse

Hier geht es zu unserem Presseportal .

Angebote für organisierte Architekturreisen und themenspezifische Stadtrundgänge gibt es in Hülle und Fülle. Ganz dem Thema Dach und den sich darunter befindenden Architekturen widmen sich die Radtouren, die auf der Plattform Dachkult zu finden sind.

Lesen Sie hier den gesamten Bericht unter german-architects.com.

Klicken Sie hier zu allen Touren auf Instagram.

Gibt es das für viele wesentliche Themen angenommene Generationen Gap auch in der planenden Zunft? Hier zu einer Erkenntnis zu gelangen interessiert Verleger ebenso wie die Verbände, Redakteure wie die Bauindustrie. Letztere beide – die DBZ Redaktion zusammen mit der Initiative Steildach „DACHKULT“ – luden nun Tochter und Vater, Sophie Merz und HG Merz, zu einem Gespräch ein. Das heisst, die Merzen luden uns zu sich ein, ins neue, jetzt gemeinsame Büro in Berlin-Charlottenburg.

Lesen Sie hier die gesamte Pressemitteilung.

Das Steildach ist wieder en vogue. Und nicht nur dort, wo Eigenheime gebaut oder Altstädte rekonstruiert werden. Das Image, rückwärtsgewandt oder ideologisch besetzt zu sein, hat das Satteldach abgestreift. Gut so, denn das gibt Raum für Experimentierfreude.

Lesen Sie hier den gesamten Bericht in der DABpraxis.

Steildächer gewinnen zunehmend auch in der Architektur von Funktionsbauten an Bedeutung. Noch in der 2018 veröffentlichten Studie „Die kulturelle Dimension des Steildachs“ sah die Mehrheit der 223 befragten Architekten das Steildach in diesem Bereich als weniger gut geeignet an. Aktuelle Architekturprojekte zeigen hingegen, dass sich ein Wandel andeutet.

Lesen Sie hier die gesamte Pressemitteilung.

Wenn in der Vergangenheit von ausgezeichneter Architektur die Rede war, ging es in den meisten Fällen um Flachdach-Bauten. Doch nicht nur umgangssprachlich scheint sich hier ein Wandel zu vollziehen. Ein Blick auf die jüngsten Auszeichnungen bei deutschen Architektur- und Bauherrenpreisen zeigt deutlich, dass Steildächer nicht nur ein bedeutender Bestandteil der hiesigen Baukultur sind, sondern inzwischen auch wieder regelmäßig herausragende Gebäude krönen. „Bei knapp 80 Prozent der deutschen Architekturpreise sind Objekte mit einem Steildach erfolgreich“, sagt Klaus H. Niemann, Sprecher der Initiative Dachkult.

Lesen Sie hier die gesamte Pressemitteilung.

Die Steildachbranche blickt trotz der Corona-Pandemie auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2020 zurück. So berichten jedenfalls die Mitgliedsunternehmen der Brancheninitiative Dachkult, zu der führende Hersteller von Bedachungsmaterialien, Dämmungen und Systemteilen zählen, von einer deutlich gestiegenen Nachfrage und einer positiven Geschäftsentwicklung - sowohl im Neubaubereich als auch bei Sanierungen.

Lesen Sie hier die gesamte Pressemitteilung.

Im Deutschen Architektur Zentrum (DAZ) in Berlin-Mitte präsentierte die Steildach-Initiative „Dachkult“ Ende August 2020 ein neues Format: Unter dem Motto „Architektur + Industrie im Dialog“ diskutierten Architekt*innen und Architekten mit Bauprodukteherstellern über Trends und Perspektiven im Planungs- und Bauprozess – sowohl im Allgemeinen, als auch ganz speziell im Hinblick auf den Entwurf und die Realisierung von Gebäuden mit geneigten Dächern.

Lesen Sie hier die gesamte Pressemitteilung.

//Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren .